bild
 
Index > Ausflüge
19.07.2018 - 09:58

Ausflüge


Hier seht ihr eine Liste von Veranstaltungen, wo die Hummeltriker bzw. einige Mitglieder 2017 aufschlagen werden. Natürlich ohne Garantie und Wetterabhängig.

Berichte von den einzelnen Triketreffen findet ihr in der Rubrik "Berichte Triketreffen".



Wann Wo
   
   
   
   
   


Hummels in 2016:

In 2016 waren wir u.a. vertreten:
TT Rathenow
TT Vechta
TT Bad Harzburg
TT Bollbrügge
TT Rehau
TT Aller-Weser-Triker
TT Meerkatzen
TT Pommerntriker
Queens on Trike
TT Zwischen den Meeren
. . .
sowie diverse private Treffen zu denen wir eingeladen worden sind.
Country und Western in Fitzen bei Büchen 2009

Wieder einmal fand das Treffen am 1. Mai-Wochenende statt. Dank des Feiertages am Freitag ging diese Veranstaltung nicht über 2 sondern über 3 Tage. Die Hummeltriker reisten schon am Freitag Nachmittag an und genossen das reichhaltige Angebot an Ständen, Essen und Trinken, Square- u. Linedance sowie die Live-Auftritte der Country-Bands.
Am Samstag Nachmittag wurden natürlich, wie in den vergangenen Jahren, wieder die Grills aufgebaut und in großer Hummel-Runde gegrillt. Es gab wieder lecker Fleisch, Wurst und selbstgemachte Salate.
Auch wurde 2 neuen Mitgliedern offiziell das Club-Colour übergeben: Sören und Kerstin (Honey) durften sich über ihre neuen Kutten freuen.
Auch einige Triker fanden sich zu einer Tagestour ein, wo es dann auch viel zu Klönen und schauen gab.
Premiere feierte auch das neue RF1-LT - der 3-sitzer von REWACO auf diesem Treffen. Der Schwarzenbeker Händler präsentierte das neuste Fahrzeug aus der REWACO-Flotte.
Bei dem Wetter musste eigentlich auch alles gut laufen. Nach strahlendem Sonnenschein fing es lediglich am Sonntag an zu regnen.
Auf jeden Fall wieder eine tolle Veranstaltung zu der wir gerne wieder kommen.also:
1. Wochenende im Mai 2009 in Fitzen.




Hummeltriker beim Ziegenfest


Am 10. August 2008 hat das "4. Bovenmoorer Ziegenfest", zu dem Fussels Schwester Sabine die Hummeltriker eingeladen hatte, stattgefunden und dort konnten die "Hummels" den Gästen zeigen, dass Leute mit Helm und Lederklamotten durchaus Tierfreunde sein können. Nachdem ich selbst einem kleinen Schafbock - dessen Mutter keine Milch gibt und der nun mit Ziegenmilch großgezogen wird - die Flasche geben durfte (ein unvergesslicher Moment), gab Sabine einen Einblick in einige der Tierschicksale und es tut schon weh, was Menschen so machen.




Beim Ziegenrennen hat unser Wolfgang mit Noki zwar keinen Sieg errungen, gehörte aber - wie die Bilder beweisen - eindeutig zu den schönsten Gespannen und "Schnauzball" haben wir gelernt heißt es, wenn 17 Kinder versuchen einem Mops den Ball streitig machen zu wollen ...




Bei dem Höhepunkt, wo 3 gesundete Greifvögel von den Siegern des Ziegenrennens wieder in die Freiheit entlassen wurden, konnte ich dann sehen, dass durchaus auch die Tiere ein Interesse an unseren Trikes hatten: eine weiße Katze sprang wie selbstverständlich vom Fahrer- auf den Beifahrersitz um sich dann von unserem Koffer aus das Treiben der Menschen anzusehen.




Für Leib und Wohl war reichlich gesorgt und die selbstgemachten Torten der Landfrauen haben nicht nur unseren Hardy begeistert.

So war dieser Tag - trotz des anfänglich regnerischen Wetters - ein sehr schönes Erlebnis für uns und wir alle zollen Sabine und ihrem Team großen Respekt für die Arbeit die auf diesem Tierschutzhof geleistet wird!


Hummeltrikerin Katja.


PS: Wer Interesse hat sich das ganze einmal selbst anzusehen kann sich gerne bei Sabine melden (e-mail: SabineSalzmann@aol.com)

Weitere Infos unter www.tierschutzhof.com oder www.terramater.de


Bilder finden sich in Kürze in unserer Galerie ein 



Hummeltriker und Weihnachten 2007

Wurde doch der letzte Dämmerschoppen des Jahres kurz mal umgelegt. Die Hummels trafen sich nicht im Clubhaus sondern vorm Hamburger Rathaus und 2 Stunden früher als sonst. Von dort aus ging es über die Hamburger Weihnachtsmärkte. Vom Bratwurststand (man braucht ja eine Grundlage) ging es dann zu den verschiedensten Glühweinständen. Zwischendurch noch ein wenig Schmalzgebäck u.ä.. Das Wetter spielte auch mit. Es blieb den ganzen Abend trocken. Von den Märkkten aus ging es dann in die S-Bahn auf den Kiez zum erotischen Weihnachtsmarkt. Hier wurden dann auch noch einige Stände besucht. Besonders interessant natürlich das große Festzelt mit Tabledance und Obenohne-Bedienung. Von diesem Weihnachtsmarkt aus ging es dann in ein großes, aber sehr gemütliches Lokal  wo dann auch zu  typisch Hamburger Musik wie auch viele Seemannlieder geschunkelt und mitgesungen wurde. So wurde es eine ganz tolle "Weihnachtsfeier" bis spät in die Nacht.

Die Hummeltriker wünschen an dieser Stelle allen Trikern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.




Trikerhochzeit in Hamburg

Nun sind sie schon soooooo lange zusammen, aber nun haben sich Tanja und Winne doch endlich das Ja-Wort an einem unvergessbaren Datum, dem 07.07.07, gegeben.
Klar das alle Hummel-Triker dabei waren. Bei strömenden Regen alle hin zum Standesamt (Tanja und Winne mit dem Auto) und bei Sonnenschein wieder zurück zum "Übernachtungsplatz". Die Beiden wurden mit dem Family von Hardy chauffiert. Die Blech-Dosen an einer langen Leine hinterher gezogen durften natürlich nicht fehlen und die Hupen der Trikes wurden auf ihre Ausdauer getestet. Eine Gaudy quer durch die Hamburger Innenstadt.
Die Wohnwagen fanden Platz auf  Winnes heimischen Fußballplatz, gleich neben dem Fußball-Clubhaus. Toiletten und Waschgelegenheiten gleich nebenan.
Am Abend wurde ausgiebig in dem Clubhaus gefeiert. Nach einem lecker Buffet (Winne hat vorsichtshalber nicht gekocht) ging es dann zu Musik, Tanz, Spielen und Vergnügen über. Klar dass die Beiden den einen oder anderen Spaß über sich ergehen lassen mussten. Gefeiert wurde bis zum Abwinken und nach einer relativ kurzen "Schlafzeit" gab es dann am Sonntagmorgen auch gleich wieder lecker Frühstück. Nach dem Frühstück  wurden die Wohnwagen wieder langsam und gemütlich reisefertig gemacht und es ging wieder gen Heimat. Für alle ein unvergessenes Fest war damit vorbei.

Die Hummeltriker wünschen alles Gute für die neue Gemeinsamkeit, jetzt mit gleichem Namen, und sagen noch einmal VIELEN DANK für eine wunderschöne Feier.





Die Hummeltriker waren über Pfingsten bei den Deichgeiern.


Bei regnerischen und sonnigen Abschnitten reisten wir am Freitag nach Dorum zu den "Deichgeiern". Wir wurden herzlich von Inge und Hans sowie Ulrike und Mario in ihrem "Piratennest" aufgenommen. Ein schöner Platz für die Wohnwagen war vorgesehen und es gab die Möglichkeit in der Scheune auf Matratzen zu schlafen.
Nach dem Ankommen wurden wir zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Es wurde viel geklönt. Gegen Abend fuhren wir dann nach Dorum und plünderten die Fisch- und Imbissstände. Danach ließen wir es uns gut gehen bei einem kleinen Umtrunk.
Am Samstag - pünktlich zum Frühstück - erschienen Wolfgang und Katja und bezogen ein Haus weiter ihr Domizil. Danach bestieg Hans seinen Cadillac und zeigt uns die Umgebung bis Cuxhaven. Als sich der Appetit meldete, ging es wieder zurück ins Piratennest, wo dann die Grills angefeuert wurden. Die Hummelfrauen steuert ihre Salate etc. bei. Dann ging der Abend gemütlich und ruhig zu Ende.
Am Sonntag fuhren die Deichgeier mit uns Richtung Bremerhaven und zeigten uns ein paar Sehenswürdigkeiten. Es endete mit einem leckeren Eisessen. Das Abendessen nahmen wir in einem Gasthof und ließen den Abend ruhig ausklingen.
Montag nach der lieben Verabschiedung begann die Heimreise.
VIELEN Dank an die Deichgeier für die nette Gastfreundschaft.
An alle, die dieses lesen: Besucht doch mal das Piratennest in Dorum. Es gibt lecker Kaffee und Kuchen.
Gruß Anne



 

Hummeltriker bei NanoPoint in Mölln

Technik, die begeistert, aber auch viele Fragen offen lässt - NANOTECHNOLOGIE. Also  folgten die Hummeltriker der Einladung  von der Firma NanoPoint  in  Mölln um sich die Technik VorOrt zeigen und erklären zu lassen. Bei strahlendem Wetter eine gelungene Veranstaltung mit Wurst vom Grill, kalten Getränken und jede Menge an Informationen und Präsentationen. So mancher Hummeltriker wird sich doch noch mal in Ruhe seine Gedanken zu dieser Technik machen.Die Hummeltriker danken der Firma NanoPoint, die mittlerweile in Berlin, Braak und Mölln ihre Standorte hat für ein paar schöne Stunden in Mölln.







Hummeltriker fahren in den Heide-Park
Hit-Radio Antenne hatte am Ostermontag zu einer Biker-Sternfahrt aufgerufen und in den Heide-Park Soltau eingeladen. Über 15000 Biker u. Triker machten sich auf den Weg nach Soltau. Das ließen sich die Hummeltriker nicht nehmen und waren natürlich auch mit von der Partie. Mit 8 Trikes ging´s zum Vergnügungspark.
Trotz des schlechten Wetters (kalter Wind und etwas Regen) herrschte doch ein gute Stimmung auf der 1. gemeinsamen Ausfahrt des Jahres.

Fotos von dem kleinen Ausflug wird es in Kürze in der Galerie zu sehen geben.





Die Hummeltriker fahren zum alljährlichen Fischessen nach Büsum.


Wieder einmal diente der letzte Frühschoppen des Jahres dazu, dass die Hummeltriker zum Fischessen nach Büsum fahren. Bei schönem, aber etwas kalten Wetter machten wir uns mit insgesamt 8 Trikes auf die Strecke zum alljährlichen Fischessen nach Büsum. Nach mehreren kleinen Pausen (und Wenemanövern) kamen wir dann ziemlich hungrig in Büsum an.
Uns erwartete nicht nur eine gut gefüllte Speisekarte, sondern auch riesige Portionen. Hier kann JEDER satt werden, denn die meisten Gerichte haben den kleinen, aber wichtigen Zusatz "satt". Ob nun Calamares, Brathering, Seehecht, Seelachs, Krabben, Scholle, ...... es gab von allem reichlich. Wenn auch die Menge sehr groß war, die Preise waren niedrig. Nach einem kleinen Verdauungsspaziergang ging es dann langsam wieder Richtung Heimat. Zwischendurch noch eine letzte Pause zum Kaffeetrinken beim Präsi. Vielen Dank für die Einladung.
Es war wieder mal ein schöner Tag - eigentlich wie immer wenn die Hummels zusammen unterwegs sind.
Ein paar Bilder sind auch in unserer Galerie zu sehen.






Hummeltriker bereiten behinderten Mitmenschen einen unvergessenen Tag

17. September 2006
Bei strahlendem Sonnenschein konnten die behinderten Bewohner der Wohngruppen SWATTEN WEG aus Hamburg einen wunderschönen Tag mit vielen Erlebnissen erleben.
MIt Trikes und Motorrad-Gespannen wurden sie von Quickborn zum Freizeitheim Mühle Westensee gefahren. Dort warteten schon die Mitbewohner, die keinen Platz abbekommen hatten.
Es wurde Fleisch und Wurst (nicht zu vergessen auch das Brot) gegrillt, gab jede Menge Salate und Getränke für alle.
Gemütlich saß man auch am Lagerfeuer. Es hat allen viel Spaß gemacht. Leider ging es dann für viele viel zu früh wieder an die Heimreise. Ja, einige konnten es gar nicht abwarten, dass es endlich auf die Trikes ging. Gleich nach dem Essen wurde aus ausgesuchte Trike bewacht und beschützt, dass auch ja kein anderer auf die Idee kam sich dort rauf zu setzen.
Ja man konnte es den Gesichtern ansehen wie schön dieser Tag war.
Erst mit dem Bus nach Quickborn - dann 80 km durch eine landschaftlich schöne Gegend - Grillen und Spaß haben - wieder 80 km zurück und mit dem Bus wieder nach Hause.

Den Hummeltrikern hat es viel Spaß gemacht und sind gerne wieder bereit diesen Tag im nächsten Jahr zu wiederholen.

Bilder wird es in Kürze in der Gelerie geben.

Hier noch einmal etwas von und über den "Veranstalter" dieses Tages:


Wir gehören zu LEBEN MIT BEHINDERUNG HAMBURG. Mehr zu dem Träger kann man unter www.lmbhh.de finden.
Bei LmbHH gibt es insgesamt 49 Behindertenwohngruppen, die über die ganze Stadt verteilt sind.

Organisatorisch sind die Wohngruppen noch mal einzelnen Regionen zugeteilt.

Wir gehören zur Region Altona. Und diese Region hat eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich „Freizeitgruppe Altona“ nennt und die aus MitarbeiterInnen verschiedener Wohngruppen der Region besteht.

Diese Gruppe organisiert für die BewohnerInnen der Region gruppenübergreifende Freizeitaktivitäten, mit dem Ziel, das behinderte Menschen Leute aus anderen Wohngruppen kennen lernen und gemeinsam ihre Freizeit sinnvoll verbringen und neue Erfahrungen im Leben machen können.

( Was ja gestern wohl bestens gelungen ist
)
Insgesamt haben 29 behinderte Menschen aus acht verschiedenen Wohngruppen ( WG Swattenweg 1 + 2, WG Blomkamp 1 + 3, WG Friedensallee, WG Holstentwiete, Hausgemeinschaft Max-B, und WG Neugrabener Dorf ), deren Angehörige, MitarbeiterInnen aus den Wohngruppen, der Gespannfahrer Club Quickborn und Ihr an der Aktion teilgenommen.

Aus meiner Sicht auch ein sehr praktischer Beitrag, wie man behinderte Menschen in die Gesellschaft integrieren kann, indem Leute wir Ihr das eigene Hobby mit einem guten Zweck verbindet!

Ich fand das ganze jedenfalls echt klasse und würde mich sehr freuen, wenn wir so etwas im nächsten Jahr wieder gemeinsam auf die Beine stellen könnten.








Aktualisiert: 05. Januar 2017 - 17:54 - © Hummeltriker

 
 
        

Copyright © Hummeltriker info@hummeltriker.de
Webmaster: M.Strunk - Tel.: (0 41 54) 8 10 90